FV Hambrücken – VfR Kronau 2:0 (1:0)

VfR-Teams kehren mit null Punkten aus Hambrücken zurück.

Die Spiele der 1.Mannschaft gegen Hambrücken waren in der Vergangenheit zum Teil echte Hingucker, das Spiel am vergangenen Sonntag aber wird nicht lange im Gedächtnis der Zuschauer haften bleiben.

Zu bieder waren die Leistungen die beide Mannschaften den Zuschauern anboten. Geprägt durch viel Kampf und Krampf war es eine ganz schwache Kreisligapartie mit nur ganz wenigen Höhepunkten.

Die VfR-Elf fand in der Offensive quasi gar nicht statt, außer zwei Möglichkeiten nach Standards konnte der Schreiber keine Torchancen auf seinem Zettel vermerken.

In der Defensive stand man zwar recht sicher, aber im Spielaufbau tat man sich durch viele Unzulänglichkeiten sehr schwer.

Dass der Gastgeber eine sehr gute Offensive hat sieht man an der Chancenverwertung von 50 Prozent. In jeder Halbzeit nutzte der FV eine von zwei Chancen und konnte so recht einfach 3 Punkte verbuchen.

Mit dieser Leistung war für die Kahle-Elf einfach nicht mehr drin, schade denn auch Hambrücken hat man schon stärker gesehen und mit den Leistungen aus den Spielen gegen Neuthard oder Neudorf wäre ein Punktgewinn sicher möglich gewesen.

Das man nach zwei gelb-roten Karten mit nur 8 Feldspielern das Spiel beendete passte zu der gezeigten Leistung.

Es spielten:

Markus Baader (Tor), Oliver Ell, Daniel Schlegel, Sandro Rothardt (ab 78.Wael Hallak), Julian Bauer, Enrico Simeone, Fabian Klumpp, Mike Knebel (ab 65.Benedict Brenner), Marcelo Eberhard (ab 83.Liam Ritzhaupt), Dennis Atmaca und Fabian Mächtel.

Nicht zum Einsatz kamen:

Max Sattler (Etw.), Friedhelm Christ und Jannik Bonaccio