VfR Kronau II – TSV Dürrenbüchig 6:3 (4:0)

„Tag der offenen Tore“ – 14 Treffer in zwei Heimspielen.

Die Reserve legte eine furiose erste Halbzeit hin, bei der ihr fast alles gelang und sie den Gegner klar beherrschte. Die beruhigende Pausenführung schossen Spielertrainer Jens Pleger und Thorsten Herberger (2) heraus. Dazu kam ein Dürrenbüchiger Eigentor. Nach dem Seitenwechsel fühlte sich die Mannschaft wohl zu siegessicher und vergaß die Defensivarbeit fast gänzlich, was der Gast zu zwei Treffern nutzte. Jetzt war es ein ausgeglichenes Spiel und Dürrenbüchig war drauf und dran den Anschlusstreffer zu erzielen, aber Thorsten Herberger konnte mit seinem dritten Treffer in der 68.Minute die Nerven seiner Mitspieler wieder beruhigen. Jetzt war die Pleger-Elf wieder überlegen und der eingewechselte Bilal Besbas sorgte in der 77.Minute für die endgültige Entscheidung. Der dritte Gästetreffer in der 83.Minute war nur Kosmetik. Am Ende ein verdienter Sieg, der bei mehr Konzentration nach der Pause hätte höher ausfallen können. Durch den Sieg schaffte man den Anschluss ans Tabellenmittelfeld und konnte sich etwas Abstand zur gefährlichen Zone verschaffen.

Es spielten:

Tom Brödner (Tw.), David Gerstner, Fabian Geckler, Daniel Vetter, Jens Pleger (ab 81.Timo Schumacher), Daniel Fuchs, Oliver Dissert (ab 87.Matthias Henz), Marcus Koger (ab 89.Nicolas Oehlmann), Thorsten Herberger (ab 75.Bilal Besbas), Riccardo Turco und Dominik Kramer.