SV Menzingen – VFR Kronau 1:2 (1:1)

02. Spieltag / Sonntag 25.08.2019 / Kreisliga Bruchsal / Saison 2019/2020

Volle Punktausbeute in der Fremde – Reserve bietet Spektakel mit 11 Toren!

Nach dem punktemässig eher ernüchternden Heimauftakt vor einer Woche, gelang den VfR-Teams bei den ersten Auftritten in der Fremde die volle Punktausbeute.

Wobei sie die Kreisliga-Elf schwer tat und die Reserve ein wahres Spektakel ablieferte.

Das Kreisligaspiel in Menzingen begann so richtig nach dem Geschmack der VfR-Anhänger, bereits in der 11.Minute ging die VfR-Elf in Führung.

Nach einer frühen Balleroberung durch Fabian Klumpp tief in des Gegners Hälfte wurde Fabian Mächtel mustergültig von Oliver Ell bedient und brauchte nur noch den Fuß zum ersten VfR-Treffer hinhalten.

Danach versäumte es die erstmals von Hansi Kühner betreute Mannschaft allerdings weiter Druck zu machen und auf den zweiten Treffer zu spielen, so ließ man dem eher defensiv eingestellten Gastgeber die Chance im Spiel zu bleiben. Dies nutzte der SV kurz vor dem Pausenpfiff dann auch zum keinesfalls unverdienten 1:1-Ausgleich.

Sahen die Zuschauer in der ersten Halbzeit schon kein gutes Spiel, so wurde es im zweiten Abschnitt noch schlechter. Immer wieder gab es Unterbrechungen und beide Mannschaften taten sich bei großer Hitze schwer einen konstruktiven Spielaufbau zustande zu bringen. Die VfR-Elf war zwar um einen klaren und strukturierten Spielaufbau bemüht und hatte auch eindeutig mehr Ballbesitz, aber so richtig gefährlich kam man nur selten vor das gegnerische Gehäuse. Die Heimelf konzentrierte sich voll und ganz auf die Defensive, einen Spielaufbau seitens des SV gab es nicht, sie agierten nur mit langen Bällen, die aber meist eine sichere Beute der VfR-Defensive waren.

In der 82.Minute, nach einem SV-Freistoß, gelang dann endlich mal ein schnelles Umschalten der Blau-Weisen. Über nur zwei Stationen schickte Fabian Mächtel den eingewechselten Christian Fabing auf die Reise und dieser drosch den Ball unhaltbar in die Maschen. Die restlichen Minuten verwaltete die VfR-Elf gekonnt die Führung ohne noch mal ernsthaft in Gefahr zu geraten.

Am Ende, aufgrund der größeren Offenisvbereitschaft und des eindeutig größeren Ballbesitzes, ein verdienter, aber schwer erkämpfter Arbeitssieg für den VfR.

Torschützen:

0:1 (11.) Fabian Mächtel

1:2 (82.) Christian Fabing

Es spielten:

Max Sattler (Tor), Oliver Ell, Fabian Geckler (ab 76.Christian Fabing), Matthias Zaczek, Marius Haschke (ab 46.Daniel Schlegel), Yannick Hees, Fabian Klumpp, Fabian Mächtel, Ömer Keskin (ab 57.Benedict Brenner), Christian Winter (ab 70.Markus Kahle) und Mike Knebel.