FC Odenheim – VfR Kronau 3:0 (1:0)

08. Spieltag / Sonntag 06.10.2019 / Kreisliga Bruchsal / Saison 2019/2020

Erste Auswärtsniederlage für Kreisligateam

Nach dem Heimdebakel gegen Karlsdorf war die Kreisligamannschaft auf Wiedergutmachung aus und wollte in Odenheim ganz anders auftreten als eine Woche zuvor.

Zu Beginn des Spiels sah man der Kühner-Elf die Verunsicherung deutlich an, die Anfangsphase wurde klar von der Heimelf bestimmt und man konnte von Glück reden, dass man nur mit 0:1 in Rückstand lag.

Mit zunehmender Spieldauer konnte das VfR-Team das Geschehen ausgeglichen gestalten und kam seinerseits zu ein paar Torchancen.

Die größte vereitelte ausgerechnet der Ex-Kronauer Mezini, der für den geschlagenen Torhüter auf der Linie klären konnte. So ging man mit einem 0:1 Rückstand in die Pause.

Für die zweite Hälfte hatten sich die Blau-Weisen viel vorgenommen, wollte man doch unbedingt die zweite Niederlage in Folge verhindern.

Bei Dauerregen und einem schwer zu bespielenden Boden sahen die wenigen Zuschauer jetzt eine ausgeglichene Begegnung, bei der die VfR-Elf zusehends die Oberhand gewann.

Spielerisch stellte man im zweiten Durchgang zwar die bessere Mannschaft, die Heimelf blieb mit ihrer starken Offensive und langen Bällen aber immer gefährlich.

Nach dem man zuvor einige Torchancen vergeben hatte, darunter eine 110-prozentige, als man das Kunststück fertig brachte den Ball anstatt ins leere Tor, neben das Tor zu schieben, bot sich der VfR-Elf in der 71.Minute die größte Chance auf den Ausgleich.

Doch leider konnte der berechtigte Foulelfmeter nicht verwandelt werden.

Nach der Dezimierung durch eine gelb-rote Karte in der 74.Minute schwanden die Hoffnungen und die Kräfte der VfR-Kicker.

Das man dann, als man alles nach vorne warf, noch zweimal ausgekontert wurde passte ins Bild eines trüben Sonntagnachmittags.

Fazit:

eine Steigerung gegenüber der letzten Woche war zu erkennen, doch anstatt einen durchaus möglichen und verdienten Punkt mitzunehmen steht am Ende ein Ergebnis das nie und nimmer die Spielanteile wiederspiegelt. Es gilt jetzt die Köpfe wieder nach oben zu nehmen, denn den kommenden Gegnern sollte man nicht mit Angst und Verunsicherung entgegentreten!

Es spielten:

Andy Fuchs (Tor), Oliver Ell, Matthias Zaczek, Fabian Geckler (ab 59.Andreas Rothenberger, ab 81.Benedict Brenner), Sandro Rothardt, Yannick Hees (ab 46.Christian Winter), Fabian Klumpp, Kai Korpilla, Jannik Bonaccio (ab 60.Sergej Durow), Fabian Mächtel und Mike Knebel. Auf der Bank saß noch Max Sattler als Ersatztorhüter.

Vorschau – Sonntag 13.10.19 (15 Uhr) SV Büchig – VfR Kronau

Beim überragenden Spitzenreiter hängen die Trauben für die Kühner-Elf im Moment sehr hoch, aber Bange machen gilt nicht.

Ein Spiel beginnt bei 0:0 und mit der richtigen Einstellung und Motivation bzw. mit Teamgeist und Zusammenhalt kann man im Fußball einiges erreichen, auch Dinge an die man zuvor nicht geglaubt hätte!