Spielbericht TSV Rheinhausen – VfR Kronau 0:0 (0:0)

Der VfR startete gut in die überaus faire Partie.

Die Elf wusste mit schnellem, direktem Spiel zu gefallen, konnte sich aber gegen den tief stehenden Gastgeber keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Rheinhausen war in dieser Phase des Spiels in erster Linie bestrebt, die Angriffsbemühungen der Gäste zu unterbinden.

Zur Mitte der ersten Halbzeit nahm sich die Lahr-Elf dann jedoch etwas zurück und ließ Rheinhausen besser ins Spiel kommen. Im weiteren Spielverlauf waren nun in erster Linie die beiden Mittelfeldreihen gefordert. Torchancen waren auf beiden Seiten eher Mangelware.

So ging es nach den ersten 45 Minuten für die beiden Mannschaften ohne Torerfolg in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein relativ ausgeglichenes Spiel mit leichtem Übergewicht für das VfR-Team und deutlich mehr Torchancen für beide Mannschaften.  

Die Kronauer Offensive mühte sich gegen die defensiv agierende Feuerstein-Elf redlich und suchte die Entscheidung, vor dem Tor fehlte allerdings ein ums andere Mal die letzte Konsequenz.

So hatte kurz nach dem Wiederanpfiff Sergej Durow das Führungstor „auf dem Kopf“.

Ein sehenswerter Flugkopfball prallte gegen die Latte und fand leider nicht den Weg ins Tor.

Ebenso scheiterte Yannick Hees nach einer Ecke mit einem wuchtigen Kopfball ganz knapp. Der gegnerische Torwart konnte den Treffer auf der Linie verhindern.

Im weiteren Spielverlauf verfehlte Markus Kahle knapp das Tor mit seinem aus einem Freistoß resultierenden Nachschuss und schließlich erhitzte eine fragwürdige Abseitsentscheidung des Schiedsrichters gegen Lukas Hees kurzzeitig die Kronauer Gemüter.

Der Weg zum Tor wäre für Lukas frei gewesen!

 

Aber auch Rheinhausen hatte sehr gute Möglichkeiten (3 glasklare!) zur Spielentscheidung, scheiterte jedoch immer wieder an dem glänzend aufgelegten Kronauer Tormann Andy Fuchs. So auch in den Schlussminuten als ein TSV-Spieler plötzlich freistehend im Strafraum auftauchte. 

 

Andy war an diesem Tag „unüberwindbar“ und sicherte damit seinem Team den Punktgewinn.

 

Fazit: Sicherlich ein vermeidbarer Punktverlust, aufgrund der Mehrzahl guter Torchancen hätte man das Spiel gewinnen können, letztendlich geht das Ergebnis aber aufgrund ausgeglichener Spielanteile in Ordnung.

 

Es spielten:

Andi Fuchs (Tor), Markus Kahle, Oliver Ell, Daniel Schlegel, Sandro Rothardt, Fabian Klumpp, Lukas Hees, Sergej Durow, Rene Lahr (69. Yannick Hees), Benedict Brenner (46. Kai Korpilla) und Matthias Zaczek (76. Mike Knebel) 

Nicht zum Einsatz kamen: ETW Maximilian Sattler, Nico Ohrband, Christian Fabing, Louis Benett, Fabian Geckler