7. Spieltag – Spielberichte

Kreisligaelf steckt weiter im Tabellenkeller fest – Reserve verteidigt Tabellenführung

Ergebnisse

VfR Kronau – TSV Rheinhausen             1:3 (1:1)

Torschütze zum 1:1 (8.) Nico Ohrband

VfR Kronau 2 – TSV Rheinhausen 2        4:2 (0:2)

Torschützen: 1:2 (56.) Jannic Petri, 2:2 (60.) Kevin Fröhlich, 3:2 (62.) Timo Schumacher, 4:2 (74.) Ömer Keskin

Das Kreisligaspiel des VfR gegen den TSV Rheinhausen begann recht munter, nach acht Minuten hatten die Zuschauer bereits zwei Treffer bestaunen können. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit blieb es ein ansehnliches und abwechslungsreiches Spiel mit guten Torchancen auf beiden Seiten, so dass es zur Pause auch 2:2 oder 3:3 hätte stehen können. Das Unentschieden zur Halbzeit entsprach in einer guten Partie auf jeden Fall den gezeigten Leistungen.

Nach dem Seitenwechsel gab es dann allerdings nur noch wenige Höhpunkte und fast keine Strafraumaktionen mehr, so blieb der Treffer der Gäste kurz nach der Pause (48.) bis kurz vor dem Ende die einzige nennenswerte Aktion. Erst in der 88. Minute besiegelte ein weiterer Gästetreffer die Niederlage der Heimelf, die dadurch weiterhin mit nur vier Punkten aus sieben Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz rangiert.

Es spielten: Maximilian Sattler (Tw.), Daniel Schlegel, Sandro Rothardt, Yannick Hees (ab 46. Markus Kahle), Fabian Klumpp (ab 28. Matthias Zaczek), Kai Korpilla, Nico Ohrband, Jannik Bonaccio (ab 75. Andreas Rothenberger), Benedict Brenner, Rene Lahr und Elias Akyol. Auf der Bank saßen noch Andy Fuchs (Etw.), Julius Schrag, Nicolas Brenner, Louis Bennett und Hasan Kilic.

Die Reserve verteidigte durch einen hart erkämpften 4:2-Sieg gegen den Tabellenletzten aus Rheinhausen die Spitzenposition in der Kreisklasse B. Zur Pause sah es gegen das Schlusslicht vom Rhein sogar nach der ersten Saisonniederlage aus, aber im zweiten Abschnitt drehten die Blau-Weißen innerhalb von nur sechs Minuten das Spiel und mit dem vierten Treffer eine Viertelstunde vor Schluss war der nächste Dreier unter Dach und Fach und somit thront die Pleger-Elf weiter ganz oben in der Tabelle.

Es spielten: Jens Kehrer (Tw., ab 46. Sandro Lapolla), Fabian Geckler, Ömer Keskin, Nicolas Brenner (ab 46. Manuel Stangl), Jens Pleger, Julian Würges (ab 46. Timo Schumacher), Kevin Fröhlich, Jannic Petri, Daniel Fuchs (ab 43. Marcus Koger), Riccardo Turco und Jannik Gamerdinger. Auf der Bank saßen noch Enrico Deutscher, Pierre Dreher und Dren Tahiraj.