8. Spieltag – Spielberichte

TSV Stettfeld – VfR Kronau            2:1 (1:1)

Torschütze zum 0:1 (37.) Hasan Kilic

TSV Stettfeld 2 – VfR Kronau 2       1:1 (1:1)

Torschütze zum 1:1 (22.) Timo Schumacher

Trotz eines engagierten Auftritts gelang es der Kreisligaelf nicht‚etwas Zählbares aus Stettfeld mitzunehmen und so rutschte man aufgrund des Sieges von Neudorf ans Tabellenende. Die Mannschaft zeigte im ersten Spiel nach dem Ende der Zusammenarbeit mit Spielertrainer Rene Lahr eine kämpferisch und läuferisch ansprechende Leistung und ging durch einen sehenswerten Lupfer aus 35 Meter in Führung. Unglücklich war der Ausgleich kurz vor der Pause, weil der Schuss des TSV-Stürmer unhaltbar von einem VfR-Verteidiger abgefälscht wurde. Nach dem Seitenwechsel blieben spielerische Höhepunkte weiterhin Mangelware, dafür war Kampf Trumpf. Diesen nahm die VfR-Elf an und präsentierte sich als geschlossene Einheit, doch leider musste man kurz vor Spielende das zweite Gegentor hinnehmen und so konnte sich die Mannschaft nicht für ihren großen Aufwand belohnen. Durch diese erneute Niederlage und den zeitgleichen Sieg der Fvgg Neudorf hängt die rote Laterne nun leider in Kronau.

Es spielten:

Maximilian Sattler (Tw.), Julius Schrag, Sandro Rothardt, Nicolas Brenner (ab 59. Benedict Brenner), Sergej Durow, Mike Knebel (ab 76. Jannic Petri), Kai Korpilla, Hasan Kilic (ab 85. Fabian Mächtel), Jannik Bonaccio (ab 69. Jannik Gamerdinger), Louis Bennett und Matthias Zaczek.

Auf der Bank saßen noch Etw. Sandro Lapolla und Jens Pleger.

Die Reserve kam in Stettfeld leider nicht über ein 1:1 hinaus und das obwohl man über die gesamte Spielzeit dem Gegner klar überlegen war. Das Chancenverhältnis lag gefühlt irgendwo bei 27:2, doch der entscheidende Treffer zur Verteidigung der Tabellenführung wollte einfach nicht fallen, so stand allein dreimal die Latte einem Torerfolg im Weg. Durch das Remis büßte die Pleger-Elf den Platz an der Sonne ein und rangiert nun „nur“ noch auf dem 3. Platz.

Es spielten:

Sandro Lapolla (Tw.), Manuel Stangl, Fabian Geckler, Jens Pleger, Timo Schumacher, Kevin Fröhlich, Ömer Keskin, Pierre Dreher, Riccardo Turco, Marius Haschke (ab 87. Samuel Hendel) und Christian Fabing.

Auf der Bank saßen noch Etw.Tom Brödner, Dren Tahiraj und Marcus Koger.